Ambulatorium

Im Rahmen der Homöopathieausbildung bieten wir - auch für Externe - die Teilnahme am homöopathischen Ambulatorium an.

Organisation

Die Erstanamnese von 1,5 Stunden Dauer wird in den Seminarraum direkt übertragen und aufgezeichnet, ebenso wie die 2-4 Folgekonsultationen von 30 - 60 Minuten Dauer in den folgenden Monaten.
Das gesamte Team unterliegt der Schweigepflicht.

Durchgeführt werden die Anamnesen werden von einem Teilnehmenden des Ambulatoriums unter Supervision eines Dozenten. Der Teilnehmer nimmt auch die Zwischenberichte der Patientin oder des Patienten entgegen und kann bei Fragen telefonisch erreicht werden.

Unser Angebot ist für die PatientInnen kostenfrei und richtet sich sowohl an finanziell schwächer gestellte Personen, als auch an KollegInnen, die das Ambulatorium mit ihren PatientInnen zur Supervision besuchen wollen. Im Gegenzug überlassen die Patienten Aude Sapere ihre Rechte an den Videoaufzeichnungen zu Lehrzwecken.

Um Kapazitäten auch für andere PatientInnen zu schaffen, bieten wir nach den Folgeanamnesen den PatientInnen an, dass eine Kollegin oder ein Kollege aus dem Team die Behandlung in eigener Praxis übernimmt (kostenpflichtig). Dabei kann jederzeit Kontakt zum Ambulatorium aufgenommen werden (z.B. bei Schwierigkeiten im Behandlungsverlauf). Diese Zusammenarbeit stellt eine nachhaltige Behandlung der Patienten sicher.

Frau Lauterbach und Herr Hundseder vermitteln im Ambulatorium Inhalte aus über 20 Jahren Praxiserfahrung und legen besonderen Wert auf die Verbindung zwischen Theorie und Praxis.

Ziele

Der Kurs wendet sich an diejenigen und kann sowohl einzeln als auch günstiger pro Semester gebucht werden.

Bei den meisten frisch ausgebildeten HomöopathInnen fehlt die Umsetzung von theoretischem Wissen zur praktischen Anwendung. Diese Lücke schließt das Ambulatorium. Um das erworbene Wissen aus der Ausbildung in die Praxis effektiv umzusetzen, bietet es einen tieferen und begleiteten Kontakt zur Patientenschaft an.

Nach der Erhebung der Anamnese findet im Plenum die sogenannte “Fallanalyse” statt. Dabei wird besonderer Augenmerk auf die selbständige Erarbeitung in kleinen Gruppen gelegt, um die Selbständigkeit und das analytische Denken der Studierenden zu fördern und so ihre Praxistätigkeit zu optimieren.
Gekoppelt an die jeweiligen Patientenfälle wird theoretisches Wissen vertieft und durch die beiden Dozenten praxisorientiert dargestellt; bei Bedarf unterstützt durch Mind Maps, Skripten, unterschiedliche Arten von Fallanalyse, Differentialdiagnosen, Hinweise zur Arzneimittelgabe etc..

Durch diese Arbeit und das Angebot an die TeilnehmerInnen, eigene Patienten supervisorisch im Ambulatorium vorzustellen, hoffen wir, eine fundierte Praxisreife zu vermitteln, um einen sanften und erfolgreichen Eintritt in die Praxis zu ermöglichen.

Neuerungen:

Wir haben neue Rämlichkeiten für den Unterricht in der HP-Schule Sanavia, Lauterlech 39, 86152 Augsburg.
Aus organisatorischen Gründen und um eine Kontinuität im Arbeiten zu ermöglichen, kann das Ambulatorium nur noch für jeweils ein halbes Jahr gebucht werden. (Einzelbuchungen nicht mehr möglich).

Mit der Überweisung des Betrages von 355.- bis spätestens zum 1.7.17 ist der Platz gesichert (eine gesonderte Bestätigung erfolgt nicht, nur bei Überfüllung oder Kursabsage aus Gründen höherer Gewalt ;O) ).
Bankverbindung: Stadtsparkasse Augsburg, Kto: 0002914521 BLZ: 720 500 00
oder
IBAN: DE61720500000002914521 BIC: AUGSDE77XXX.
Teilnahmebestätigungen folgen im Kurs.

30. Sep. 2017
21. Okt. 2017
25. November 2017
09. Dezember 2017
27. Januar 2018
24. Februar 2018
17. März 2018
28. April 2018
02. Juni 2018
30. Juni 2018
21. Juli 2018
Das Ambulatorium findet einmal im Monat am Samstag in der
HP-Schule Sanavia, Lauterlech 39, 86152 Augsburg
statt.

Dauer Kosten
10:00h - 17:00h
Ambulatorium September bis Februar (6 Samstage):
355.- €
Ambulatorium März bis Juli (5 Samstage):
295.- €


Anmeldung zu diesem Kurs      Berichte aus dem Ambulatorium